Glückwunsch

Dieser Tage wird die Schweizer Stiftung Pro Helvetia 70 Jahre alt. Sie wurde 1939 vor allem gegründet, um die Schweizer Kultur vor dem Einfluss der Nazis zu bewahren. Heute sieht Pius Knüsel, der Stiftungschef, ihre Aufgabe vor allem darin, der latenten „Renationalisierungstendenz“ in der Schweiz entgegen zu wirken. Knüsl: „In der Kulturpolitik finde ich das wichtig. Deshalb denken wir, dass gerade der internationale Kulturaustausch grosszügiger ausgestattet werden sollte.“ Zum Jubiläum ist auch das  Buch «Zwischen Kultur und Politik. Pro Helvetia 1939 bis 2009» erschienen, für das fünf Historiker in Archiven des Bundes und anderer kulturpolitischer Akteure geforscht haben.

Pius Knüsel wird an dem Abschluss-Gespräch Kultur für alle: Illusion oder konkrete Utopie?“ von Short Cut Europe 2010 teilnehmen.

Schlagworte: , ,